Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Datenschutz

Shop

Garçoa Peru Curimaná 76% Bio

Land:Peru
Region:Curimaná
Kooperative:Comité Central De Curimaná con Desarollo al Futuro
Varietät:Forastero upper Amazonas
Fermentation:4-5 Tage in Holzboxen
Aromaprofil:tropisch, grün, Gewürze, Sommerbrise


CHF 10.50
inkl. MWST
Artikel-Nr. FO-GARCO-03
Lagerbestand: 13
Lieferzeit: An Lager, versandbereit innert wenigen Tagen
- +
Zur Merkliste hinzufügen

Kakaoanteil: 76%

Gewicht: 85 g


In der Amazonasregion stellt der Kakaoanbau für viele Bauernfamilien eine Alternative zum Coca-Anbau dar. In der Region Curimaná hat sich dank staatlicher und internationaler Initiativen eine Kooperative gebildet, deren Kakao Garçoa mit Freude verarbeitet.


Zutaten:

Bio-Kakaobohnen und Bio-Rohrohrzucker


Garçoa ist ein junges Schweizer Unternehmen mit einer Philosophie, die nicht allzu sehr von unserer eigenen abweicht. Garçoa macht aber nicht Kaffee, sondern Schokolade. Die gesamte Verarbeitung von der Bohne bis zur Tafel übernehmen Fränzi und Andi in kleinen Chargen selbst. Zuerst selektieren sie den Kakao von Hand, dann schälen, rösten und mahlen sie ihn, geben etwas Bio-Rohrzucker hinzu und zum Schluss giessen sie die Schokoladenmasse in ihre eigens hergestellten Formen. Sie verzichten auf jegliche Zusatzstoffe, so dass ausschliesslich der Geschmack der Kakaobohnen in der Schokolade steckt und trotzdem – oder gerade deswegen – jede Tafel ganz anders schmeckt.


Garçoa sind Fränzi und Andi. In Peru und in der Elfenbeinküste entdeckten die beiden Agronomen ihre Passion für den Kakao. Sie begannen in der heimischen Küche: Kakaobohnen wurden im Backofen geröstet, mit der Nussmühle wurden sie zerkleinert, die Haut wurde mit dem Föhn weggeblasen... zu Beginn war alles sehr umständlich. Und trotzdem: Am Ende des Tages roch es immer öfter nach Schokolade in den heimischen vier Wänden. Bald schon ging es darum, nachhaltige Handelsketten für Kleinstmengen aufzubauen und den Einfluss von verschiedenen Grössen, Dicken und Oberflächen der Schoggitafeln auf den Geschmack – und natürlich auch um die tolle Verpackung.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren