Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Datenschutz

Nachhaltigkeit

Wir alle wissen, dass wir als Bewohner der Erde vor einer riesigen, oft überwältigend wirkenden Herausforderung stehen. Die Klimaerwärmung betrifft uns alle. Während Menschen in der «dritten Welt» meistens viel stärker von den Folgen betroffen sind, trifft uns in der sogenannten «entwickelten Welt» eine deutlich grössere Schuld. Treibhausgase, die wir alle verursachen, stellen eine dringende Gefahr für das Leben auf unserem Planeten dar. Politik und Konzerne tragen einen grossen Teil dazu bei, doch wir können die Verantwortung nicht abgeben. Durch unser Verhalten im Alltag beeinflussen wir einerseits Politik und Konzerne, andererseits können wir unseren eigenen, kleinen Teil zur Erhaltung unserer Welt beitragen.

Doch auch ein deutlich umweltfreundlicher Alltag alleine ist heute nicht mehr genug, um die Klimaerwärmung aufzuhalten – dafür ist es längst zu spät. Während den letzten 100 Jahren hat unsere Gesellschaft einen riesigen Schaden angerichtet und auf Kosten ihrer Nachkommen «in Saus und Braus» gelebt. Neue Lösungsansätze sind erforderlich: Innovative Ideen und Technologien, um die Umwelt – und damit auch uns selber – zu schützen.

Nachhaltigkeit bedeutet für uns einerseits, dass wir heute nicht auf Kosten unserer Nachkommen leben und andererseits damit beginnen, den Schaden von unseren Vorfahren und uns selbst Schritt für Schritt zu reparieren.

Um unser Unternehmen möglichst nachhaltig zu führen, haben wir einige Massnahmen entwickelt.


  1. Mindestens 1% unseres Jahresumsatzes wird in nachhaltige oder gemeinnützige Projekte investiert.

  2. Beim Kauf von Kaffee schliessen wir ein Supplier Agreement ab, welches eine nachhaltige und faire Geschäftstätigkeit verlangt und dafür spezifische Anforderungen stellt.

  3. Wir wissen genau, woher die Kaffees in unserem Sortiment kommen bzw. wo sie angebaut werden.

  4. Wir verwenden wo immer möglich Materialien, die a) komplett wiederverwendet, b) teilweise recycled, c) kompostiert oder d) biologisch abgebaut werden können.

  5. Wir verwenden wo immer möglich Materialien, die die Umwelt möglichst wenig belasten und setzen Plastik bzw. Kunststoffe nur da ein, wo keine praktikablen Alternativen zur Verfügung stehen oder die daraus gefertigten Gegenstände aus zweiter Hand kommen bzw. bereits vorhanden sind.

  6. Für Takeaway-Bestellungen von Kaffee und Tee erhältst du bei uns einen Rabatt von CHF 0.50, wenn du deinen eigenen Mehrweg-Becher mitbringst.

  7. Wir gehen sparsam mit Ressourcen um, insbesondere mit Strom, Wasser, Kaffee und sämtlichen Lebensmitteln.

  8. Wir vermeiden Food Waste so gut wie möglich durch eine genaue Planung im Einkauf, Weiterverwendung von Lebensmitteln, die nicht mehr verkauft werden können, sowie Kompostieren von Kaffee- und Lebensmittelresten.

  9. Restposten geben wir vergünstigt bzw. gratis an gemeinnützige Organisationen wie die Caritas und die Gassenküche ab.

  10. Wir verwenden Milch aus biologischer Landwirtschaft, die wir auf möglichst direktem Weg einkaufen.

  11. Wir bieten hochwertige, vegane Alternativen zu Milch (Hafer und Soja) ohne Aufpreis an.

  12. Bei unserem Angebot an Essen verzichten wir grösstenteils auf Fleisch und tierische Produkte. Wir haben immer (solange Vorrat) vegetarische und vegane Lebensmittel im Angebot.

  13. Die Getränke in unserem Standard-Sortiment, ausgenommen Getränke mit Milch, sind in aller Regel vegan.

  14. Die Getränke in unserem Standard-Sortiment werden in aller Regel in plastikfreien Flaschen geliefert.

  15. Alle Getränke in unserem Standard-Sortiment, ausgenommen Kaffee, Tee und Wein, stammen aus der Schweiz oder dem angrenzenden Ausland – die grosse Mehrheit aus der Region Bern.

  16. Die Weine in unserem Sortiment stammen in aller Regel aus Europa – meistens aus der Schweiz oder dem angrenzenden Ausland.

  17. Unseren Kaffee beziehen wir auf möglichst direkten Handelswegen und kompensieren die CO2-Emissionen für den Transport.

  18. Um die Produzenten bei der nachhaltigen Landwirtschaft zu unterstützen und ihnen einen angemessenen Lebensstandard zu ermöglichen, bezahlen wir im Einkauf hohe Preise für die verwendeten Kaffees (deutlich mehr als etwa der Fairtrade-Grenzwert).

  19. Wir pflegen persönliche und langfristige Beziehungen mit unseren Lieferanten, besuchen diese aber nicht öfter als sinnvollerweise nötig, um unsere Flugaktivitäten einzuschränken.

  20. Wir planen Geschäftsreisen sinnvoll und vorausschauend und fliegen nur wenn nötig. Wir legen Reisen mit kürzeren Strecken, wenn immer sinnvoll und wirtschaftlich möglich, mit dem Zug oder Bus zurück.

  21. Wenn wir Geschäftsreisen mit dem Flugzeug durchführen, kompensieren wir die CO2-Emissionen der Flüge. Wir verbinden unsere Geschäftsreisen mit Ferienaufenthalten.

  22. CO2-Emissionen für den Versand von Bestellungen mit der Schweizerischen Post kompensieren wir im Rahmen des proclima-Programms.

  23. Als Alternative zum Postversand bieten wir für Bestellungen in einem bestimmten Radius die Lieferung mit dem Velokurier an.

  24. Wir verwenden sämtliche Verpackungen von eingehenden Warenlieferungen weiter, um ausgehende Pakete zu verpacken.


Diese Massnahmen sind weder abschliessend, noch ausreichend. Wir sind ständig bemüht, unseren Betrieb umweltfreundlicher zu gestalten. Eure Ideen sind jederzeit willkommen.